Vermiedene Treibhausgasemissionen durch Erneuerbare Energien 2012

Im Jahr 2012 haben die Erneuerbaren Energien Treibhausgasemissionen in Höhe von fast 145 Mio t. CO2-Äqivalenten vermieden, fast 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Zwei Drittel der Vermeidungseffekte wurden dabei im Stromsektor erzielt, der Großteil davon durch den vom EEG unterstützten hochdynamischen Ausbau der Stromerzeugung aus Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Geothermie.

Vermiedene_Treibhausgas-Emissionen_2012

Im Bereich der Wärme wurden 38 Mio. t CO2-Äquivalente vermieden, beim Verkehr konnten durch den Einsatz von Biokraftstoffen knapp 5 Mio. t Treibhausgase eingespart werden.

Beim Blick auf die unterschiedlichen Energieträger zeigt sich, dass Bioenergie die meisten Treibhausgase einspart, da sie in allen Bereichen eingesetzt werden kann und bei der Wärmenutzung den Großteil und beim Verkehr sogar den gesamten Anteil der Erneuerbaren Energien im jeweiligen Sektor ausmacht. Im Bereich Strom hat die Windkraft den größten Anteil an der Treibhausgasvermeidung, gefolgt von der Stromerzeugung aus Biomasse sowie von der rasch wachsenden Photovoltaik und Wasserkraft.

Agentur für Erneuerbare Energien
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Fon 030.200535.3
Fax 030.200535.51d
E-Mail: kontakt@unendlich-viel-energie.de

Kategorie erneuerbare Energien