Schlagwort-Archiv: Strompreis

Strompreis: Große Unterschiede zwischen Haushalten und Industrie

Während der Strompreis für private Haushalte seit 2008 um 38 Prozent gestiegen ist, ist er für die energieintensive Industrie um ein Prozent gefallen – auch wegen Rabatten bei der EEG-Umlage. Das ergibt sich aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der bündnisgrünen Bundestagsfraktion, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Weiterlesen

Prognose über Höhe der EEG-Umlage 2015

Während die Diskussion um die Höhe der EEG-Umlage in den zurückliegenden Jahren vor allem den September spannend machte, kam das Thema 2014 schon im August auf’s Tableau. Der Blick auf das mit 1,06 Milliarden im Plus stehende EEG-Umlage-Konto ließe den Schluss zu, dass die EEG-Umlage im nächsten Jahr zum ersten Mal seit langem wieder sinken werde. Weiterlesen

Strompreis 2014 und seine Bestandteile

Der Anteil Erneuerbarer Energien am deutschen Stromverbrauch steigt erfreulicherweise kontinuierlich an. Das Wachstum der Erneuerbaren Energien sorgt für einen innovativen Wirtschaftssektor, mehr Versorgungssicherheit und Klimaschutz. Den Umbau unserer Energieversorgung gibt es allerdings nicht zum Nulltarif. Weiterlesen

Nur Erneuerbare Energien sorgen für eine generationsgerechte Energieversorgung

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer wehrte den Vorschlag von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), die EEG-Umlage zu strecken und teilweise über Kredite vorzufinanzieren, mit dem Hinweis auf die Generationsgerechtigkeit ab. Dem Straubinger Tagblatt gegenüber sagte er, den künftigen Generationen dürften die Energiekosten von heute nicht zusätzlich aufgebürdet werden. Folgt die deutsche Energiepolitik dieser Prämisse, dann gilt es, die Erneuerbaren Energien zügig auszubauen und so schnell wie möglich aus der Energieversorgung aus Kohle und Atom auszusteigen. Denn gerade Kohle- und Atomenergie bürden nachfolgenden Generationen große Umwelt- und Klimaschäden sowie immense Folgekosten auf. Weiterlesen

EEG-Umlage kein Preisschild für die Energiewende

Der veröffentlichte Anstieg der EEG-Umlage auf 6,24 Cent/kWh für 2014 geht nur zu einem geringen Teil auf den Zubau von Anlagen zur Erzeugung von Erneuerbarer Energie (EE) zurück. Der Ausbau hat nur einen Anteil von 15 % oder 0,15 Cent/kWh an dem Anstieg der EEG-Umlage von insgesamt knapp 1 Cent/kWh, erklärt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Die reinen Finanzierungskosten für EE-Anlagen machen auch an der gestiegenen EEG-Umlage 2014 nur 2,54 Cent/kWh von 6,24 Cent/kWh aus. „Die EEG-Umlage ist also schon lange kein Preisschild mehr für den Ausbau der Erneuerbaren Energien“, sagt Falk. Weiterlesen

EEG-Umlage kein Preisschild für die Energiewende

Der gestern veröffentlichte Anstieg der EEG-Umlage auf 6,24 Cent/kWh für 2014 geht nur zu einem geringen Teil auf den Zubau von Anlagen zur Erzeugung von Erneuerbarer Energie (EE) zurück. Der Ausbau hat nur einen Anteil von 15 % oder 0,15 Cent/kWh an dem Anstieg der EEG-Umlage von insgesamt knapp 1 Cent/kWh, erklärt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Die reinen Finanzierungskosten für EE-Anlagen machen auch an der gestiegenen EEG-Umlage 2014 nur 2,54 Cent/kWh von 6,24 Cent/kWh aus. „Die EEG-Umlage ist also schon lange kein Preisschild mehr für den Ausbau der Erneuerbaren Energien“, sagt Falk. Weiterlesen