Schlagwort-Archiv: Energieversorgung

Umfrage: Akzeptanz Erneuerbarer Energien

Die Zustimmung der deutschen Bevölkerung gegenüber Erneuerbaren Energien ist nach wie vor sehr hoch: 92 Prozent halten den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien für „wichtig“ bis „außerordentlich wichtig“. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien im Oktober 2014 durchgeführt hat. Dieser hohe Wert, unter mehr als 1.000 Befragten bundesweit ermittelt, entspricht vergleichbaren Umfragen der Vorjahre.

Weiterlesen

Erneuerbare Energien sind wichtige Säule des weltweiten Klimaschutzes

Da die internationalen Verhandlungen zum Klimaschutz schleppend verlaufen, lud UN-Generalsekretär Ban Ki Moon Staats- und Regierungschefs am 23. September in New York zu einem Klimagipfel der Vereinten Nationen ein. Anlässlich des Treffens im Vorfeld der Klimakonferenz (COP20) verweist Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien, auf das Verhältnis von Erneuerbaren Energien und Klimaschutz: „Beim Kampf gegen die durch Treibhausgase verursachte Erderwärmung spielt die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Quellen eine entscheidende Rolle.“ Das Beispiel Deutschland zeigt, wie nachhaltig Erneuerbare das Klima schützen: Die Substitution von fossilen Energieträgern durch Energie aus Sonne, Wind, Geothermie, Wasser und Biomasse hat 2013 rund 148 Millionen Tonnen Treibhausgase (CO2-Äquivalente) vermieden. Weiterlesen

Erneuerbare Energien: Globales Wachstum stärken

Bliebe die Energiewende auf Deutschland beschränkt, wäre der Effekt für Klimaschutz und eine sichere Energieversorgung im globalen Maßstab zu vernachlässigen. Fakt ist aber: Die Erneuerbaren Energien sind weltweit auf dem Vormarsch. Bei den Investitionen in Erneuerbare Energien liegen mittlerweile China und die Vereinigten Staaten ganz vorn. In Schwellen- und Entwicklungsländern werden Investitionen in Erneuerbare Energien immer interessanter. Der Auftrag für den bis dato weltgrößten Windpark an Land wurde im Dezember 2013 für ein Projekt im US-Bundesstaat Iowa vergeben. Doch auch im kleinen Maßstab werden die Vorzüge Erneuerbarer Energien zunehmend entdeckt, so bei der Nutzung der Photovoltaik an Standorten, die nicht ans Stromnetz angeschlossen sind. Weiterlesen

Anteil der erneuerbaren Energien kann weltweit verdoppelt werden

Eine Verdopplung des weltweiten Anteils erneuerbarer Energien auf 30 Prozent bis 2030 ist möglich. Dies zeigt eine erste Analyse von 26 Ländern, die zusammen für drei Viertel des weltweiten Energieverbrauches stehen. Der Bericht wurde auf der 4. Versammlung der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) in Abu Dhabi vorgelegt, die am Sonntag zu Ende ging. Weiterlesen

Erneuerbare Energien auf dem Weg zur Nummer eins auf dem Strommarkt

Aber: Kohleboom konterkariert Klimaschutz durch Erneuerbare

Die Erneuerbaren Energien sind im Strommarkt weiter auf Wachstumskurs. Im Jahr 2013 erhöhte sich ihr Anteil an der Bruttostromerzeugung laut Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft gegenüber dem Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte auf 23,4 Prozent. Der Anteil am Stromverbrauch stieg sogar auf rund 25 Prozent. „Durch bewährte Förderinstrumente konnten die Erneuerbaren ihren Anteil an der Stromproduktion im vergangenen Jahr weiter steigern. Allerdings legte zuletzt auch die Braunkohle im Strommix deutlich zu, die von den viel zu billigen Verschmutzungsrechten im EU-Emissionshandel profitierte“, resümiert der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer. Weiterlesen

Nur Erneuerbare Energien sorgen für eine generationsgerechte Energieversorgung

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer wehrte den Vorschlag von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), die EEG-Umlage zu strecken und teilweise über Kredite vorzufinanzieren, mit dem Hinweis auf die Generationsgerechtigkeit ab. Dem Straubinger Tagblatt gegenüber sagte er, den künftigen Generationen dürften die Energiekosten von heute nicht zusätzlich aufgebürdet werden. Folgt die deutsche Energiepolitik dieser Prämisse, dann gilt es, die Erneuerbaren Energien zügig auszubauen und so schnell wie möglich aus der Energieversorgung aus Kohle und Atom auszusteigen. Denn gerade Kohle- und Atomenergie bürden nachfolgenden Generationen große Umwelt- und Klimaschäden sowie immense Folgekosten auf. Weiterlesen

Weniger Rohstoffimporte dank Erneuerbaren Energien

Die Energieversorgung in Deutschland fußt heute noch überwiegend auf Brennstoffeinfuhren: Im Jahr 2012 mussten zur Deckung des Bedarfs an Erdgas und Steinkohle 86 Prozent bzw. 81 Prozent importiert werden. Beim Mineralöl ist Deutschland zu 98 Prozent auf Einfuhren angewiesen. Uran wird sogar zu 100 Prozent importiert. Deutschland ist massiv abhängig von wenigen Staaten mit großen Rohstoffvorkommen. So stammten beispielsweise 2012 mehr als 37 Prozent der deutschen Rohöleinfuhren aus Russland. Weiterlesen

Strommarkt der Zukunft benötigt breiten Mix der Erneuerbaren Energien

Steuerbare Stromerzeugung aus Biomasse kann schwankende Produktion von Wind- und Solarstromanlagen ausgleichen

Mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien übernehmen die Anlagen zur umweltfreundlichen Stromproduktion immer mehr Verantwortung für eine sichere Energieversorgung. Das gilt für Strom aus Wind- und Solaranlagen ebenso wie für die Bioenergie. Wie aus einem neuen Hintergrundpapier der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hervorgeht, haben vor allem Biogasanlagen mit ihren Möglichkeiten zur flexiblen Stromproduktion besonders wertvolle Eigenschaften für den Strommarkt der Zukunft. Sie können die wetterabhängige Erzeugung von Solar- und Windenergieanlagen gut ausgleichen. „Für eine saubere und sichere Versorgung mit Erneuerbaren Energien ist ein breiter Mix an Technologien die beste Voraus-setzung“, betont AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer. Weiterlesen

Erneuerbare-Energien-Gesetz hat sich bewährt

Neues Marktdesign muss die Erneuerbaren Energie ins Zentrum rücken

Die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie, Sylvia Pilarsky-Grosch, setzt angesichts der heutigen Vorschläge des BDEW zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) auf ein neues Marktdesign, welches die fluktuierenden Erneuerbaren Energien in den Mittelpunkt rückt und flexible Ausgleichsmaßnahmen um diese herum organisiert. Weiterlesen

Akzeptanz der Erneuerbaren Energien in der Bevölkerung Deutschlands 2013

Nach wie vor steht die überwältigende Mehrheit der Menschen in Deutschland hinter dem Umstieg auf Erneuerbare Energien. 93 Prozent der Bürger finden den stärkeren Ausbau der Erneuerbaren Energien wichtig, sehr wichtig oder außerordentlich wichtig. Dieser Wert ist trotz der kritischen Diskussionen in der Öffentlichkeit über Kosten und Versorgungssicherheit genauso hoch wie im Vorjahr. Weiterlesen