Strommix in Deutschland 2012

Die Erneuerbaren Energien haben 2012 erneut ihre Leistungsfähigkeit am Strommarkt unter Beweis gestellt. Die regenerativen Energieträger trugen insgesamt 23,5 Prozent zum Bruttostromverbrauch in Deutschland bei, das waren etwa 3 Prozentpunkte mehr als 2011. Den größten Anteil an der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien hatte die Windkraft mit einem Anteil von 51 Mrd kWh. Die stärksten Zuwächse wurden bei der Photovoltaik registriert, die 4,2 Prozent zum Bruttostromverbrauch beitrug, nach 3 Prozent im Vorjahr. Die Stromerzeugung aus Biomasse erhöhte sich 2012 um einen Prozentpunkt auf nunmehr 7 Prozent.

Strommix in Deutschland 2012

Entwicklung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien

Die Grafik zeigt den Anstieg und die Zusammensetzung der aus Erneuerbaren Energien erzeugten Strommenge von 1990 bis zum Jahr 2012.

Insbesondere durch die Einführung des EEG im Jahr 2000 konnte das Wachstum der Erneuerbaren Energien im Stromsektor enorm beschleunigt werden. 2012 wurden durch die verschiedenen erneuerbaren Energieträger bereits 23 Prozent des deutschen Stromverbrauchs gedeckt. Aktuell haben dabei noch Wind- und Bioenergie den größten Anteil am Energiemix, die Photovoltaik holt jedoch stark auf und wird mittelfristig den zweitgrößten Anteil innerhalb der Erneuerbaren Energien stellen.

Entwicklung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien

Agentur für Erneuerbare Energien
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Fon 030.200535.3
Fax 030.200535.51
E-Mail: kontakt@unendlich-viel-energie.de

Kategorie Allgemein