SPD kritisiert Fracking-Konzessionen für Oberschwaben und den Bodensee

Fracking-Konzessionen: Fraktionsvize Rosa Grünstein: „Die SPD-Fraktion besteht auf der Durchsetzung eines Fracking-Verbots in Baden-Württemberg“

Die SPD-Landtagsfraktion hat sich verwundert über Medienberichte gezeigt, dass das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau kürzlich Konzessionen zur weiteren Erkundung von Fracking-geeigneten Gasfeldern in Oberschwaben und am Bodensee verlängert hat. Demnach habe das Landesamt für Bergbau genehmigt, dass Gasfelder bei Konstanz, Biberach und Saulgau/Wangen weiter erkundet werden.

Frackingverbot

„Die SPD-Fraktion besteht auf der Durchsetzung eines Fracking-Verbots in Baden-Württemberg. Die Erlaubnis zur Erkundung widerspricht eindeutig dem am 28. Juni 2012 einstimmig formulierten politischen Willen des Landtags von Baden-Württemberg, Fracking in Baden-Württemberg nicht zuzulassen“, kritisiert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rosa Grünstein die Verlängerung der Konzessionen.

Auskunft von Landesregierung gefordert

In einer kleinen Anfrage fordert sie zusammen mit ihren Kollegen Martin Rivoir (Ulm) und Hans-Peter Storz (Singen) nun von der Landesregierung Auskunft über die Entscheidung des Landesbergbauamts. „Es müssen alle zur Verfügung stehenden rechtlichen und verfahrenstechnischen Mittel ergriffen werden, um diese Konzessionsvergabe wieder rückgängig zu machen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Ulmer Abgeordnete Martin Rivoir.

Quelle:
Sven Plank, Stellv. Pressesprecher
SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 12
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 2063-726
Telefax: 0711 2063-14726
sven.plank@spd.landtag-bw.de
www.spd.landtag-bw.de

Kategorie erneuerbare Energien