Entwicklung des Anteils Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch

Die Grafik zeigt die Entwicklung des Anteils Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch insgesamt sowie in den Bereichen Strom, Wärme und Kraftstoffe.

EE_Anteil_EndenergieverbrauchDer Anteil Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch blieb 2013 zwar auf dem höchsten Stand aller Zeiten, stagnierte jedoch auf dem Niveau des Vorjahres, wo die rekordmarke von 12,3 Prozent schon einmal erreicht wurde. Da der gesamte Energieverbrauch 2013 jedoch ebenfalls stieg, bedeutet der gleichbleibende Anteil eine weiter erhöhte Energiemenge aus erneuerbaren Quellen.

Stromsektor entwickelt sich positiv

Die positivste Entwicklung lieferte hierbei der Stromsektor: der Anteil der Elektrizitätserzeugung aus Sonne, Wind, Biomasse & Co. stieg auf den Höchstwert von 25,4 Prozent. Im Wärmesektor konnte mit einem Anteil von 9 Prozent der Wert des Vorjahres (9,3 Prozent) nicht ganz erreicht werden, was auch an dem erwähnten gestiegenen Energieverbrauch insbesondere im Bereich der Heizenergie lag. Einen deutlicheren Rückgang gab es beim Einsatz Erneuerbarer Energien im Verkehrsbereich, hier erreichen die Biokraftstoffe nur noch einen Anteil von 5,3 Prozent nach 5,9 Prozent 2012.

Agentur für Erneuerbare Energie
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
Fon +49 (30) 200535.3
Fax +49 (30) 200535.51
E-Mail: kontakt@unendlich-viel-energie.de