Kategorie-Archiv: Allgemein

Entwicklung der Strompreise von Haushalten und Industrie

Die Grafik zeigt einen Vergleich der Strompreisentwicklung von Privathaushalten, kleineren Industriebetrieben und energieintensiver Industrie von 2007 bis 2014. Weiterlesen

Installierte Leistung zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Deutschland

Entwicklung der installierten Leistung zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien vom Jahr 2000 bis 2014

Installierte_Leistung_2000_2014_mrz15_web_72dpi

Dank der stabilen und verlässlichen Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) konnten die Kapazitäten zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Deutschland stetig erweitert werden. Beruhte der Beitrag der Erneuerbaren Energien in den 1990er Jahren noch vorrangig auf der Wasserkraft, konnten seit dem Jahr 2000 insbesondere Wind-, Solar- und Bioenergie dynamisch ausgebaut werden, sodass sie heute das Rückgrat der regenerativen Strombereitstellung in Deutschland bilden.

Quelle:
Agentur für Erneuerbare Energie
Invalidenstr. 91
10115 Berlin
Fon 030.200535.30
Fax 030.200535.51
E-Mail: kontakt@unendlich-viel-energie.de

Fünf Jahre Deepwater Horizon-Katastrope: Zeit sich vom Tropf des Erdöls zu lösen

Am 20. April jährte sich zum fünften Mal die Explosion der Erdölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko. Mehr als 750 Millionen Liter Erdöl gelangten ins Meer, hunderte Kilometer Strand wurden verpestet, Menschen und ganze Branchen an der Küste verloren ihre Lebensgrundlage. Vom Erdölkonsum haben uns solche Mega-Katastrophen bislang kaum abgeschreckt. Im Gegenteil, die Erdölnutzung steigt global weiter an. „Ein Umstieg auf Erneuerbare Energien ist dringend notwendig“, mahnt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), und verweist auf Alternativen.
Weiterlesen

Erreichen der Klimaschutzziele erfordert weitere Anstrengungen

Ein von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) veröffentlichter Vergleich wissenschaftlicher Szenarien zur Entwicklung der deutschen Treibhausgasbilanz zeigt, dass deutlich größere Anstrengungen als bisher erforderlich sind, um die politisch gesteckten Klimaschutzziele bis 2020 und darüber hinaus zu erreichen. Weiterlesen

GK GROUP AG wünscht Frohe Ostern

Der Frühling steht vor der Tür

und die Natur erwacht zum Leben, der Winter verabschiedet sich endgültig.

Sie haben sich zum Osterfest eine Verschnaufpause verdient –
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest, um mit neuem Tatendrang den Rest des Jahres erfolgreich in Angriff zu nehmen.

ostern

Energiekosten in Privathaushalten

Die Grafiken zeigen Stand und Entwicklung der Strom-, Wärme- und Kraftstoffkosten eines Drei-Personen-Musterhaushaltes. Weiterlesen

Strom 2014 günstiger als im Vorjahr – doch viele Haushaltskunden profitieren nicht

Die Erzeugerpreise für Strom haben sich im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent verringert. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) in dieser Woche im Rahmen seiner Veröffentlichung des Erzeugerpreisindexes mitgeteilt. Deutlich wird dabei allerdings eine Diskrepanz zwischen den Abgabepreisen an Stromversorger und Haushaltskunden: Während die Preise für Weiterverteiler um 9,2 Prozent gegenüber 2013 sanken, mussten Haushalte für Strom im Schnitt 1,3 Prozent mehr zahlen. „Börsenpreisdämpfende Effekte wie der Ausbau der Erneuerbaren Energien kommen noch zu wenig bei den Haushaltskunden an“, kritisiert Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. Weiterlesen

GK GROUP AG wünscht frohe Weihnachten!

Die GK GROUP AG wünscht Ihnen eine schöne Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Lieben mit Tannenduft und Kerzenschein, Frieden, Besinnlichkeit und Frohsinn.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2015.

Wir wünschen Ihnen für das neue Jahr Gesundheit, Kraft und Zufriedenheit.

Merry Christmas & Happy New Year !
Ihr Team der GK GROUP AG

weihnachten2014

 

E.ON spaltet Energiegeschäft auf und kündigt Ausstieg aus der fossilen Sparte an

Parallel zum 20. UN-Klima-Gipfel im peruanischen Lima, tut sich auch in der deutschen Energiewirtschaft einiges: einer der größten deutschen Energiekonzerne hat seinen Ausstieg aus der Atomenergie sowie den fossilen Brennstoffen verkündet. Nach milliardenschweren Gewinneinbrüchen greift E.ON nun nach dem rettenden Strohhalm und will mithilfe der Erneuerbaren Energien aus den roten Zahlen. Weiterlesen

EEG-Umlage könnte geringer ausfallen, wenn die Kosten gerechter verteilt wären

Die Netzbetreiber haben heute mit ihrer Mittelfristprognose die Schätzung abgegeben, die EEG-Umlage werde im Jahr 2016 zwischen 5,66 und 7,27 ct/kWh (Trendszenario 6,5 ct/kWh) liegen. Zum Vergleich: 2015 wird die EEG-Umlage 6,17 Ct/kWh betragen. Faktoren, die die Höhe der Umlage beeinflussen, sind u.a. die Menge des eingespeisten Ökostroms, die Höhe der Einspeisevergütungen und die Entwicklung des Börsenstrompreises. Ebenfalls entscheidend ist die Anzahl derjenigen Stromverbraucher, die von der Umlage (teil-)befreit sind. Weiterlesen